Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Die Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung, die mit oder ohne Trauerfeier stattfinden kann, wird der Verstorbene mit dem Sarg im Krematorium eingeäschert. Die zurückbleibende Asche wird in eine Aschenkapsel gefüllt, die wiederum in eine Schmuckurne eingesetzt und dann bestattet wird. Die Feuerbestattung ist der Erdbestattung gleichgesetzt. Als Beisetzungsstätten kommen zum Beispiel Kolumbarien, Urnengräber, Wahlgräber, Waldbestattungen und anonyme Grabfelder in Frage. Bei der Feuerbestattung ist es allerdings erforderlich, daß eine persönlich geschriebenen Willenserklärung des Verstorbenen vorliegt. Ehepartner, Kinder oder Verwandte 1. Grades können dies bei einem plötzlichen Tod jedoch nachträglich anordnen.